Beitragsbemessungsgrenzen 2021

20.01.2021

Wie in jedem Jahr wurden auch im Jahr 2021 die Betragsbemessungsgrenzen angepasst. Bei diesen Einkommensgrenzen handelt es sich um die Einkommen bis zu denen die entsprechenden Sozialabgaben zu leisten sind. Alle Einkünfte über diesen Beträgen sind beitragsfrei.

a. Beitragsbemessungsgrenze Krankenversicherung

Die Beitragsbemessungsgrenze in der gesetzlichen Krankenversicherung liegt in 2021 bei EUR 4.837,50 (brutto) pro Monat. Der Krankenversicherungsbeitrag wird also vom Einkommen bis zu diesem Betrag erhoben.

b. Pflichtversicherungsgrenze Krankenversicherung

EUR 5.362,50 (brutto) pro Monat. Bis zu einem Einkommen in dieser Höhe muss man sich gesetzlich krankenversichern.

c. Beitragsbemessungsgrenze Rentenversicherung

Hier wird die Trennung zwischen in den alten und in den neuen Bundesländern Beschäftigten aufrecht erhalten.

Beitragsbemessungsgrenze (West) EUR 7.100,00 (brutto) pro Monat

Beitragsbemessungsgrenze (Ost) EUR 6.700,00 (brutto) pro Monat

Autor: Rechtsanwalt Sebastian Winter, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Kanzlei77 - Kanzlei Dr. Braun GmbH, Spitalstr. 2a, 77652 Offenburg